Stampfl Berglauf 27.03.2010 (4,2 KM)

Bericht:
Zum Zuschauen verdammt

Nach meinen "Ostermarathon-Reisen" der letzten Jahre wollte ich nun endlich nach
4 jähriger Abwesenheit unseren Haus- und Trainingsberg beim offiziellen 26. Stampfl Berglauf des SC Haag erklimmen.

Wobei Berglauf ein klein wenig hoch gegriffen ist, zutreffender wäre wohl eher Bergsprint. Denn die 4,2 km Strecke ist auf den ersten 1,8 km (bis auf einen kurzen Anstieg) absolut flach und auf den folgenden 2,4 km sind "nur" 200 HM zu überwinden.

Beim letzten "Trainingstestlauf" (20:28) war ich zuversichtlich die "Schallmauer" von 20 zu knacken.
Aber 2 Tage vorher zog ich mir eine leichte aber hartnäckige Erkältung zu.
So wurde der 101. Lauf zum 1. "Lauf-Zuschauen" und die Kollegen anfeuern.

Es ärgerte mich, dass ich bei dem hervorragend organisierten Lauf (mit allem was dazugehört) nicht mitlaufen konnte und auch nichts von dem mittlerweile schon berühmten Kuchenbuffet abbekam, da das natürlich nur den Läufern zur Verfügung steht.

Unser Team war leider stark dezimiert, da aus verschiedenen Gründen der Großteil nicht am "Heimrennen" teilnehmen konnten.

So fanden sich nur 3 Starter ein, zumindest reichte es für
eine Mannschaft (2 Männer + 1 Frau).

Um 15 Uhr wurden dann die Läufer auf die Strecke geschickt, das Wetter war nahezu optimal nur ein böiger Wind war für die Zuschauer ein wenig unangenehm.

Ich muss gestehen meine Rolle als Zuschauer hat mir richtig gefallen,
so konnte ich die "Elite" hautnah erleben (nicht wie sonst beim "überrundet werden") und meine sonstigen Mitstreiter leiden sehen, ...
Irgendwie ist zuschauen deutlich entspannter als selbst mit 190 Puls den Berg
hoch zuschnaufen.

Carsten holte sich eine neue pers. Bestzeit und war mit 23:52 schnellster im LT Trikot.

Attila mit schönem Hintergrund
seiner "Heimatberge"
kam aufgrund seiner
langen Trainingspause
leider nicht an seine
letztjährige Zeit heran.
Für ihn blieb die Uhr
bei 24:28 stehen.
Petra legte mit 24:47 eine super neue persönliche Bestzeit hin, aber leider war dieses Jahr die W30 sehr gut besetzt und so reichte es nur für den 5. Platz  (letztes Jahr wäre sie mit der Zeit 1. geworden)

Oben wurde dann reichlich
am Kuchenbuffet zugelangt.

Auch der Moderator machte seine Sache
glänzend, so wurden wir Zuschauer
bestens informiert und unterhalten.

In der Mannschaftswertung belegten wir
den 31. Platz (von 37.)
Siegerehrung war im Haager Bürgersaal ca. 10 KM entfernt.

Neben der "normalen Siegerehrung" wurde ein Mannschaftspreis verlost, auch mal eine nette Idee.
Obwohl wir ihn nicht gewonnen haben ;-)

   

Attilas Bericht von 2009
Stefans Bericht von 2006

Berichte von den "internen Stampfl - Handicapläufen"
1. Handicaplauf
2. Handicaplauf 
3. Handicaplauf
4. Handicaplauf

 

Strecke:
4,2KM, die ersten 1,8KM flach (teils Feldwege) dann 2,4KM und 200 HM auf Asphalt
 
Startgebühr:
12€ incl. Funktionsshirt und TOP VERPFLEGUNG!!!
 
Fazit:
Nette sympathische Veranstaltung direkt vor der Haustüre
 
Note:
1
 
Offizielle Seite:
www.stampfl-berlauf.de

--- zurück ---