Thermen Marathon Bad Füssing 06.02.2011 (42,195 KM)

Bericht:

!!!Einfach PERFEKT!!!

So kann man das Sport-Wellness-Wochenende in Bad Füssing beschreiben.

Neben der (wie immer) einzigartigen Veranstaltung (Gutscheine, Thermalbaden, Massagen, ...) war in diesem Jahr auch noch das Wetter (etwas zu windig) sehr gut. Diese hervorragenden Voraussetzungen krönten dann die 6 LT´ler mit fabelhaften Leistungen.

Aber von vorne ...

Wir sind wie jedes Jahr schon am Vortag angereist um auch alles voll genießen zu können. Die erste Station war ein lockerer 4 KM Lauf um die Muskeln für den großen Tag etwas zu lockern. Danach der obligatorische Besuch im 10. Stock des Johannesbades um einen Blick auf die Bäderwelt zu werfen.
Danach Kaffee & Kuchen im Thermencafe,
ab 14 Uhr zum Baden in die Therme und
ab 17 Uhr wieder die hervorragende Nudelparty im Marktrestaurant der Therme.
 
Morgengrauen am großen Tag, noch ist es ruhig...

Andreas kam von uns als Erster ins Ziel.
Er durfte beim 1,8KM Schülerlauf starten und ging als 2.-jüngster ins Rennen und duellierte sich mit bis zu 16 jährigen Jugendlichen. Er konnte immerhin 12 ältere "Kinder" hinter sich lassen und war sehr stolz und als er dann noch die schöne, große Glasmedaille sah war sein Glück vollkommen. 

4 LT´ler entschieden sich für den 10KM Lauf.
Attila war der Schnellste und holte sich in 46:37 einen neuen persönlichen Streckenrekord und das bei zur Zeit sehr "verhaltenen" Training.

Petra lieferte eine große Überraschung, sie wollte "nur unter 53 laufen" überquerte aber schon nach 47:19 die Ziellinie, das bedeutete für sie eine neue 10KM Bestzeit!!! Und den 5. Platz in der AK W30 (von immerhin 25 Starterinnen)
Andreas wieder in Aktion, er kam nach 54:35 ins Ziel.

Martin, RESPEKT!!!

Sein 1. Lauf und dann gleich 10KM.

Das große Ziel unter einer Stunde optimal erreicht!
Nach nur 58:30 und mit Spaß ins Ziel gekommen, was möchte man mehr!

Mach weiter so!

!!!3 stolze Finisher!!!


Für Euch war es vorbei, bei mir wurde es langsam härter...

Ich habe mich wie jedes Jahr für den Marathon entschieden. Diesmal nahm ich ihn aber deutlich ernster als die letzten Jahre. Es sollte alles passen und nach Möglichkeit die 3 Std. Marke fallen.

Dafür habe ich im Vorfeld auch einiges getan!
Sehr hart trainiert (fast nur noch Laufen und Krafttraining, sehr wenig Rad und fast kein Schwimmen),
3kg abgenommen, den ganzen Winter ohne Erkältung überstanden, ...

Das Wetter war perfekt!
Nur der Wind störte etwas, aber auf der 1. Runde waren ja noch genügend Halbmarathon Läufer unterwegs, hinter denen man sich gut verstecken konnte.

Auf der ersten Hälfte war es noch etwas kühl, daher nahm ich ein Stirnband, Ärmlinge und Handschuhe die ich kurz nach Halbmarathon an meine "Betreuer" übergab.

Bei Halbmarathon war ich mit 1:27:25 voll im Plan bzw. sogar 41 Sek. schneller als geplant.

Es war schön Freunde und Familie an der Strecke zu treffen, das machte mir Mut und ich hatte den Vorteil Eigenverpflegung zu bekommen, denn das Bechertrinken hab ich immer noch nicht gelernt, da ging mehr durch die Nase als in den Mund ...

Ab KM 26 hatte ich einen pers. Pacemaker der sich gegen den Wind kämpfte und so hatte ich erneut ein "lauschiges Plätzchen".
Für ihn war es ebenfalls der Versuch zum ersten mal unter 3 Std. zu laufen (akt. Bestzeit 3:02)
Bei KM 30 waren wir immer noch gut drauf und motivierten und überholten uns gegenseitig, so arbeiteten wir uns Platz für Platz nach vorne und die Zeit verging (für die letzten KM in einem Marathon) erstaunlich schnell und vor allem der übliche "Einbruch" kam nicht ...

Zwar kamen bei KM 34 immer stärker werdende Schmerzen in den Oberschenkeln (hatte ich noch nie) aber wir konnten immer noch einen guten Schnitt von ca. 4:08 - 4:15 laufen.

Auf den letzten 5 KM waren wir uns schon ziemlich sicher und auf den letzten 2 KM war uns dann klar die 3 Stunden werden fallen.

ca. 500 Meter vor dem Ziel zog ich so etwas wie einen Zielsprint an, aber da ich ein "begnadeter" Sprinter bin überholte mich mein "Pacemaker" auf der Zielgeraden. Hat er aber auch aufgrund seiner "Arbeit im Wind" absolut verdient.
Es war genau so wie ich es erträumt hatte. Ein kleines Polster so dass man die letzten KM schon weiß "man hat es gepackt" und es "genießen" kann..

OK, glücklich sieht anders aus, aber innerlich (sehr, sehr weit drinnen) war ich glücklich und mehr als zufrieden.

Durch unser kleines Duell holte ich sogar noch mindestens 11 Sekunden raus und so gab es noch mal eine Minute "Extra".

Die Uhr zeigte 2:56:49 als ich durchs Ziel "schwebte".

Als ob das noch nicht alles wäre, gab es dann beim Blick auf die Ergebnisliste das Sahnehäubchen.

Ich war 2. (von 25) in meiner AK M35  und
GESAMT 10. !!!
Das war unglaublich und machte den Tag nun endgültig PERFEKT!!!

Ich weiß der Bericht ist sehr auf mich bezogen aber das geht halt nicht anders ;-)

Wer zwei SUPER Berichte vom Thermen Marathon lesen möchte auf Marathon4you gibt´s zwei bessere und nicht so egoistische Berichte.
http://www.marathon4you.de/laufberichte/thermenmarathon/fruehlingslueftchen-in-der-pockinger-heide/1388

http://www.marathon4you.de/laufberichte/thermenmarathon/winter-ade-fruehling-juchhe/1391

 

Berichte aus den Vorjahren:
2010 - 2009 - 2008 - 2007 - 2006

Wir freuen uns schon auf 2012 dann gibt`s wieder ein
All-Inclusiv-Marathon-Wellness-Wochenende.

!!!Liebes Johannesbad VIELEN DANK und macht bitte weiter so, es geht nicht mehr besser!!!

Wen es interessiert hier ist meine "KM Tabelle"
 

Strecke:
2 Runden durch ruhige (sehr ruhige) Dörfer und Felder.
Startgebühr:
27 € (Marathon) incl. schöner Glasmedaille, Massage, Urkunde, Gratis Nudelparty incl. 2 Getränke
Sonstiges:
3 Gratis Eintrittskarten (1 Samstag und 2 Sonntag) fürs Johannesbad
Fazit:
Besser geht´s nimmer, vor allem das Baden vor und nach dem Lauf ist ein Traum
Note:
1+
Offizielle Seite:
www.thermen-marathon.de

--- zurück ---