Stampfl Berglauf 31.03.2012 (4,2 KM)

Bericht:
"Stampfl in Orange" 


Der Klassiker wurde bereits zum 28. mal ausgetragen und wie jedes Jahr leistete der SC Haag als Veranstalter wieder PERFEKTE Arbeit und legte ein tadelloses und ein  "Preis-Leistung optimales" Rennen hin. Vor allem das Kuchen-Buffet im Zielraum war wieder unvergleichbar! Von daher war es kein Wunder dass mit 296 Finishern eine Rekordbeteiligung ins Ziel kam.

Alle die den Lauf noch nicht kennen sollten, es handelt sich um einen "Bergsprint" über 4,2 KM und ca. 200HM auf den Trescherberg (besser bekannt als Stampflberg). Dieser ist wohl der "am meist gehasste" aber auch "geliebteste" (wenn man im Ziel ist) Berg im Läufer-Landkreis.
Nachdem auf den ersten 2 KM kaum Höhenmeter überwunden werden, geht es dann ab KM 2 kontinuierlich und vor allem steil bergauf.

Leider fanden sich dieses Jahr nur 5 LT´ler zu dem Lauf direkt vor der Haustüre ein.

Nachdem letztes Jahr fast sommerliche Temperaturen herrschten, war es dieses Jahr vor allem im Ziel extrem stürmisch.
An Christian´s Eisbär Mütze kann man sogar die Windrichtung erkennen.
Die "Schlüsselstelle", hier hat man schon fast 3KM in den Beinen und jetzt steigt´s noch mal richtig an...

Da mir im Moment die Spritzigkeit für so eine Schinderei fehlt, ging es mir dementsprechend...

Spätestens an dieser Stelle fragt sich wohl jeder was er hier eigentlich macht...
Petra bekommt für die Kamera sogar noch ein Lächeln zustande.
Der Schein trügt aber, vermutlich hat sie  innerlich alles und vor allem mich verflucht
;-)
Andreas wollte sich auch unbedingt der Herausforderung Stampfl Berglauf stellen. Hier hat er wohl gerade festgestellt dass es eine ziemlich blöde Idee war.

"Sch... der Berg geht ja immer noch weiter" so oder so ähnlich könnten die Gedanken zu dem Bild sein.

Daher hat er hier eine (seine einzige) Gehpause eingelegt
Als ich noch mit Pulsmesser gelaufen bin (2006) hatte ich an der Stelle einen (nie mehr erreichten) Puls von 208!

Der Puls wird fast der selbe wie damals sein nur war die Quälerei diesmal 7 Minuten kürzer.

Ich schätzte mich im Vorfeld auf 18:30 und auf die Zehntelsekunde genau kam ich mit dieser Zeit ins Ziel.
Michael H. war für unseren Fotografen zu schnell und kam nach 21:04 ins Ziel. Mit der Zeit braucht er sich nicht verstecken.
Das Lächeln und "Verfluchen" ist dem Kampfgeist gewichen...

Petra pulverisierte ihr alte Bestzeit um über zwei Minuten.

Sie kam auf 21:52
Auch für Andrea gab es eine mit 23:06 eine neue Bestmarke.

Sie kam als Gesamt 13. Frau ins Ziel.

Leider kam sie in der starken Klasse W40 "nur" auf den 5. Platz
Andreas dessen Ziel es war die
"doppelte Zeit des Siegers zu brauchen" überraschte am meisten.
(da hätte sich der Sieger Fabian Alraun 15:51 wohl schwer getan)

Er überquerte die Ziellinie in für ihn sensationellen 27:24 und das Beste war, er hatte als einziger von uns auf den letzten 500m ein Lächeln auf den Lippen.

Beim Anblick der Ergebnisliste wurde er noch stolzer, er freute sich mal nicht Letzter zu sein und 45 Erwachsene hinter sich zu haben.
Die Siegerehrung fand dieses Jahr das erste mal im Zehentstadel direkt in Au am Inn statt und alle waren sich einig dass es eine hervorragende Idee war, so spart man sich die Fahrt nach Haag.

Petra kam zu ihrer und unserer Überraschung auf den 1. Platz ihrer AK.
Im Gesamteinlauf kam sie als 9. Frau sogar in die Top 10!
Ich habe zum Glück die richtige AK   :-)

Denn hier reichte mein 24. Gesamtplatz zum Sieg in der M35.

Da hatte ich direkt ein schlechtes Gewissen ...
Das brauchte Michael nicht haben, er gewann verdient die starke Klasse M55.

 

Strecke:
4,2KM, die ersten 1,8KM flach (teils Feldwege) dann 2,4KM und 200 HM auf Asphalt
 
Startgebühr:
12€ incl. Funktionsshirt und TOP VERPFLEGUNG!!!
Kinder nur 3€!
 
Fazit:
Nette sympathische Veranstaltung direkt vor der Haustüre
 
Note:
1
 
Offizielle Seite:
www.stampfl-berglauf.de

--- zurück ---