Stampfl Berglauf 06.04.2013 (4,2 KM)

Bericht:

Freiwillig so "herschindn"


Was soll man zu diesem Lauf noch groß schreiben, am besten die Berichte der Vorjahre lesen, 2012 - 2011 - 2010 ...

Darum beschränke ich mich auf "die Kurzform" und "was 2013 besonders war"

Hier die "Kurzform"
Jeder Landkreis-Sportler (Radfahrer oder Läufer) kennt, liebt und hasst diesen 200 Meter hohen Hügel in Au am Inn.
und jeder der schon mal den Mut hatte sich beim Stampf Berglauf zu stellen, weiß dass man hier zuerst ordentlich selbst beißen muss um dann in das beste Kuchenbuffet der "Laufszene" zu beißen.

Hier sollte sich jeder mal im Rennen raufquälen, am besten nächstes Jahr beim 30. Jubiläum, denn
1. bekommt man hier noch etwas für sein niedriges Startgeld (Startgeschenk Multifunktionstuch), Kuchenbuffet, Mannschaftsverlosung, ...)
2. ist´s relativ schnell vorbei
3. kann man (sollte man mit Pulsgurt laufen) eine 2 vorne sehen ☺

"Was war 2013 besonders..."

 

Da Andreas schon ein erfahrener Stampflbezwinger ist, wollte es sein kleiner Bruder in diesem Jahr auch wissen.

Das Training fiel aufgrund der anderen Sportarten zwar minimal aus aber die langen Distanzen liegen allen Lang´s.

 

 

Unser Gruppenfoto (leider ohne Attila) kurz vor dem Start um 15 Uhr.
Da in diesem Jahr erneut eine Rekordbeteiligung mit 332 Teilnehmern gab war es nicht leicht uns alle zu finden...
Es sind zwar nur 4,2km aber auf diesen hat man unverhältnismäßig oft Gedanken, die man hier besser nicht aufschreiben sollte ...
Attila der (wie ich) in diesem Winter das Skitouren gehen für sich entdeckt hat, wünscht sich hier wohl gerade ein paar Ski und Stöcke ☺
Michael der etwas "übermotiviert" am Mittwoch noch einen Testlauf (im Renntempo) auf der kompletten Strecke absolviert hatte, stellt hier wahrscheinlich gerade fest dass es evtl. ein Fehler war ☺
Petra lächelnd? am Stampfl?

Im Ziel wenn sie ihre Zeit sieht wird sie wissen warum es so schön war ☺
Andrea lieferte wie immer eine gute und konstante Leistung ab.
Seine 27er Zeit aus dem Vorjahr wollte Andreas unbedingt verbessern, damit das klappt wurde sogar in Papas Kleiderschrank geplündert und so wurde aus einer 3/4 Hose eine lange.
Das man auch richtig "Zwecks da Gaudi" laufen kann, zeigte einmal mehr Christian.
(Er hatte auch gut lachen, für ihn gab es auf jeden Fall eine neue pers. Bestzeit und er bekam wohl auch mehr Applaus von den vielen Zuschauern als der Sieger)
Gerd Hänsel machte seinen Job als Zielsprecher wieder hervorragend und begrüßte fast jeden Läufer persönlich, mit netten Sprüchen und viel Fachwissen.

Für mich war dann nach 18:46 (als 22. Gesamt) der Spaß vorbei und ich landete (wie vorher auf 18:45 geschätzt) natürlich keine neue Bestzeit.

War aber dennoch mit dem Rennen zufrieden und musste gleich wieder ein Stück runter um die anderen anzufeuern.
Attila schätzte sich ebenfalls richtig ein und kam nach 21:48 als 96. (AK 7.) ins Ziel.
Da Michael nicht in Orange lief, "huschte" er unseren Fotografen durch und so gibt´s leider nur das eine Foto...

Er kam nach 22:41 als 130. (AK 10.) ins Ziel.
Der Zielsprint kam etwas spät ☺

Petra kam nach 23:08 (als 12. Frau) ins Ziel.
Letztes Jahr gab es noch eine 21er Zeit...

"Vo nix kimmt nix..."
Mit 23:41 kam Andrea ihrer Vorjahreszeit da schon näher...

Das bedeutet den 3. Platz ihrer AK!
25:54 und der 224. Gesamtplatz (6. Schüler 1) ließen Andreas richtig strahlen, hätte es einen Preis für den zufriedensten Teilnehmer gegeben, er hätte ihn gewonnen.
Christian bei seiner Premiere gleich unter der
"30 Minuten-Marke"
28:41 und mit seinem 285. Gesamtplatz, hat er eine Menge "Große" überholt!
Bei der Siegerehrung durften sich die 2 jüngsten Teilnehmer eine kleine Kühltasche mit Joghurt teilen.
Petra konnte in der W35 ihren Titel verteidigen und gewann erneut ihre AK.
Ich hatte in diesem Jahr bessere "Gegner" und kam auf den 3. Platz

Bis 2014 wir sind ganz sicher wieder dabei...

Bei der Siegerehrung hatte der bisherige Veranstalter passende Worte gefunden...

"Es ist jedes Jahr schön zu sehen wie sich in so kurzer Zeit die Leute so dermaßen herschindn und das auch noch freiwillig, ..."

Dem gibt´s nicht´s mehr hinzuzufügen.
   

 

Strecke:
4,2KM, die ersten 1,8KM flach (teils Feldwege) dann 2,4KM und 200 HM auf Asphalt
 
Startgebühr:
12€ incl. schönen Startgeschenken und TOP VERPFLEGUNG!!!
Kinder nur 3€!
 
Fazit:
Nette sympathische Veranstaltung direkt vor der Haustüre
 
Note:
1
 
Offizielle Seite:
www.stampfl-berglauf.de

--- zurück ---