FH OÖ Linz Triathlon (Sprint 0,75-25-5KM & Halbiron 1,9-90-21,1KM)


Bericht:


Wieder PERFEKT!!!
Wie bereits die letzten 2 Jahre wollten wir den FH OÖ Linz Triathlon zur ersten ernsthaften "Standortbestimmung" verwenden. Bei dieser Veranstaltung merkt man dass sie von Triathleten für Triathleten ist. Preis/Leistung sind hier mehr als in Ordnung und auch die Organisation lässt keine Wünsche offen. (Höchstens ein Kindertriathlon könnte es noch verbessern, aber hierfür ist bei dem "straffen Programm" ohnehin keine Zeit)

Wir (Andrea, Michael B. und die Lang´s) sind bereits am Vortag angereist um entspannt die Startnummern abzuholen und uns auf der Nudelparty ordentlich den Bauch voll zu hauen.

Das Wetter war nach den "Eisheiligen" wieder angenehm warm.
Am Samstag ging es dann um 9:30 Uhr mit dem Sprint-Triathlon los. Hier wird ein 750m langer "Viereck-Kurs" im Pleschingersee geschwommen.

Im Vorfeld lag hier unsere größte Angst, hatte es am Dienstag noch bis 600m geschneit!!! Aber der See war mit 16-17° Wassertemperatur OK.

Neben Andrea und Petra versuchten hier noch 341 weitere Starter ihr Glück.
Andrea lief nach 14:56 und als 209.über die Zeitmatte und war damit über eine Minute schneller als letztes Jahr.
Petra konnte sich sogar um über 2 Minuten steigern sie kam als 262. und 16:10 aus dem Wasser.
Vom Radfahren gibt es leider keine brauchbaren  Fotos aber Andrea legte einen enorm starken Radsplit auf den 25KM hin. Sie benötigte nur 42:10 (35,6km/h) und so ging sie motiviert auf die 5KM lange Laufstrecke auf dem Donaudamm.
Die 5KM in 23:36! brachten sie in 1:24:05 ins Ziel, und somit verbesserte sie sich um über 5 Minuten!

Der Blick auf die Ergebnisliste zeigte ihr den
4. Platz ihrer AK.

Aber Zuhause entdeckten wir dass die 2. offenbar "besch...en" hat und nach nur 3 Minuten ins Ziel gelaufen ist.
Sie wurde mittlerweile zwar disqualifiziert und somit ist Andrea nun offiziell 3. aber leider ist die Siegerehrung nun schon vorbei :-(
Petra legte dem überraschenden Schwimmen ebenfalls eine ordentliche Radzeit (44:39 - 33,6km/h) nach und konnte sich nun ihrer Lieblingsdisziplin widmen...
Die 5KM rannte sie in 22:38 und das brachte sie in 1:26:49 als Gesamt 186. und AK 7. ins Ziel.

Die Mädels hatten es nun gut, sie konnten sich im Finisherbereich die Leberkäsesemmeln und den Apfelstrudel schmecken lassen und anschl. am See relaxen und sich sonnen, denn es wurde nun schon ordentlich warm.
Weniger entspannt waren dagegen die die knapp 450 Starter der Halb-Iron-Distanz darunter auch Michael B. und Stefan (ich). Unser Start war auf 12 Uhr angesetzt und wir durften 2 Runden im See schwimmen, der mittlerweile schon 2 Grad wärmer geworden ist.
Im Schwimmbad ein halbes Jahr Technik Übungen gebolzt, "Hoher Ellenbogen, durchziehen, ..." und nach dem Startschuss im See zählt nur noch Überwasser bleiben und überleben ;-)

Nach ca. 1KM "Unterwasser-Griechisch-Römisches´-Ringen" gab es einen "Lichtblick" ein kurzer Landgang stand auf dem Programm und auf der 2. Runde wurde es dann auch "friedlicher"
Genau 36 Minuten zeigte meine Uhr beim überqueren der Messmatte (leider "nur" 1,5 Minuten schneller als letztes Jahr). Die Zeit ist zwar im Vergleich zu den "Schwimmbad-Zeiten" nicht wirklich schnell aber ich war (wie immer) glücklich wieder festen Boden unter den Füssen zu haben.
Und ausserdem durfte ich nun endlich überholen, da ich "nur" auf dem 232. Platz lag.
Michael der letztes Jahr Linz ausgelassen hat steigerte sich um über 3 Minuten!
Er kam als 303. nach 38:21 in die Wechselzone gelaufen.
Das Radfahren über 2 schöne Runden durch das Mühlviertel kann man (wenn man den Anstieg (220HM) gleich zu Beginn der Runde überwunden hat) genießen und es läuft richtig flott.

Für die 90KM benötigte ich 2:30:32 (35,87km/h) und konnte schon 106 Fahrer überholen und lag nun auf dem 134. Gesamtplatz.
Michael nutzte auch seine neuen Aero Räder und fuhr einen 31,38er Schnitt. Er blieb mit 2:52:05 deutlich unter der anvisierten 3 Std. Marke.
Beim Laufen merkte ich bereits auf den ersten 2-3 KM dass ich nicht das gewünschte Tempo (4:00) laufen kann, entweder war es die Hitze (es war mittlerweile extrem warm geworden) oder der rebellierende Magen oder ???
Somit geriet die 4:39 "Wunschzeit", die durch das schnelle Radln schon so gut wie sicher war, wieder in Gefahr
Michael dagegen litt zwar auch unter der Hitze war aber dank der starken Leistungen in den ersten 2 Disziplinen klar auf Bestzeitkurs, da musste schon einiges schief gehen um die noch zu gefährden.
Die letzten 6-10KM waren eine reine Qual, mein Darm drohte zu explodieren, bzw. sich "unkontrolliert zu entleeren". Auf deutsch ich hatte extreme Magen und Darm Krämpfe und hätte mir fast in den Tri-Suit gesch...en.
Michael hatte mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, spulte aber KM um KM relativ konstant Richtung Ziel ab.
Ich lief zwar "nur" eine 1:30:40 aber unter den Umständen war ich damit zufrieden. Die 26. Laufzeit brachte mich in 4:40:41 ins Ziel.
Zwar 3 Minuten langsamer gelaufen aber Insgesamt 4 Minuten schneller als letztes Jahr.
Und da ich 71 Läufer überholt habe kam ich auf den 62. Gesamtplatz.

Jetzt wollte ich nur noch eins, ein "Dixie-Klo"
So durchgeschwitzt und fertig sah ich nicht nach dem Zieleinlauf aus, sondern nachdem ich vom Dixie zurück kam und dank der "Blitz-Diät" ca. 3kg verloren habe ;-)
Michael pulverisierte mit seinem Halbmarathon in 2:06:37 seine bisherige Half-Iron-Bestzeit um über 12 Minuten!!!

Er kam nach nur 5:41:05 als Gesamt 303. ins Ziel.
Da der See mittlerweile angenehme 19° erreicht hatte, war die "Dusche" im See eine Wohltat!
"Die Ruhe nach dem Sturm":

Unsere "Apres-Race-Party" wurde natürlich auch am See abgehalten.
Wir hingen noch eine Nacht am Pleschingersee dran.
Die "Männer" hatten ihren Spaß beim Champions-League-Finale.
Hier hat Bayern gerade einen Elfer verwandelt.
Das Lachen ist ihnen aber trotz der Niederlage nicht vergangen...
Frühstück am See...
Den Vormittag verbrachten wir dann noch bei sommerlichen Temperaturen mit Baden und relaxen am See...

Viele Bilder gibts hier
https://picasaweb.google.com/lt.zwecks.da.gaudi/2012_05_19_LinzTriathlon

und hier den Bericht von 2011

 

Bis zum 31.5. gibt es für 25 / 50€ einen tollen Frühbucherrabatt für den 11.5.2013 den wir gleich wieder ausgenutzt haben, somit steht auch schon für 2013 die erste Veranstaltung fest in unserem Kalender...

 

Strecke:
1 bzw. 2 Runde(n) im Pleschingersee bei Linz
1x 25KM Sprint - 2x 45KM Halbiron mit ca. 300 HM pro Runde
1x 5KM Wendestrecke - 2x 10,55KM Wendestrecke auf Donaudamm
 
Startgebühr:
35€ Sprint - 75€ Halbiron
 
Fazit:
Super Veranstaltung
 
Note:
1
 
Offizielle Seite:
http://www.linztriathlon.at

--- zurück ---